Susanne Schwegler

Heilpraktikerin in Kötz bei Günzburg

                                                 Praxis für Naturheilkunde

Startseite

 Therapien

über mich

Vorträge

Kontakt/Kosten

eMail

Datenschutzerklärung

Impressum


Gua Sha Technik

Gua Sha besteht aus wiederholtem Schaben auf eingeölter Haut mit einer abgerundeten Kante.. Die abgerundete Kante wird auf die eingeölte Haut gedrückt und entlang der Muskeln oder der Meridiane in ca. 10 bis 15 cm langen Zügen bewegt. Dieses Verfahren verursacht eine verstärkte Durchblutung (Sha) in der Haut, wobei auch Petechien und Ekchymosen entstehen. Es dauert normalerweise 2 bis 4 Tage, bis diese wieder verschwinden. Je stärker die „Blutstase“ (im Sinne der chinesischen Medizin) ist, desto stärker verfärbt sich die Haut. Typischerweise verspüren Patienten sofort eine Erleichterung und Veränderung.

Die Hautverfärbungen durch Gua Sha können leicht als Zeichen körperlicher Misshandlung missgedeutet werden.

Indikationen

Im klassischen chinesischen Gebrauch wird Gua Sha meist angewendet bei:

- Erkältung
-
Fieber
- Husten und Atemnot: Bronchitis, Asthma, Emphysem
- Muskel-, Bänderverletzungen und Steifheit
- Kreislaufschwäche
- Schmerzen
- Kopfschmerzen, Migräne
- Fibromyalgie
- Frauenleiden
- Urologischen Problemen
- Verdauungsproblemen
- Unterstützend bei Lebens- und Rauschmittelvergiftungen

 

 

 

 

Hypnose
EMDR Traumtherapie
Akupunktur
Ausleiten und
Entgiften
Mesotherapie
Wirbelsäulentherapie nach Dorn
MATRIX-2-POIN
Schröpfen
Gua Sha
Bioenergetische Regenerations Methode
Körbler („Heilen mit Zeichen“)
Fußreflex Zonen Massage / Therapie
Schüssler Salze, Bachblüten
Phylak (Syagyrik )
Kinesiologie, Psychokinesiologie
Haci Therapie
Tape, Akupunktur-Pflaster
Zertifikate

Copyright © Susanne Schwegler